Quelle: NDR –  Mit geschlossenen Augen schmiegt sich das Mädchen an den warmen Pferdebauch. Das Tier lässt die Nähe ebenso zu wie das Mädchen. Dass diese Situation etwas Besonderes ist, erschließt sich nicht auf den ersten Blick. Denn wie viele andere der teilnehmenden Kinder hat das Mädchen in seiner noch jungen Geschichte Gewalt, Trauer oder Vernachlässigung erlebt. Vertrauen – in andere oder sich selbst – ist daher keine Selbstverständlichkeit. Das Projekt „Pferd im Stall“ in Medewege am Rand von Schwerin will dieses Vertrauen wieder selbstverständlich machen.

Voller Selbstvertrauen auf dem Pferd

Bei der diesjährigen „Hand in Hand“-Aktion des NDR soll das Schweriner Projekt „Pferd im Stall“ gefördert werden. Mit tiergestützter Therapie wird dort traumatisierten Kindern geholfen.

 

 

Silke Schönrock vom Schweriner Projektträger Sozius hilft mit ihrer Einrichtung seit Jahren Kindern, die aus verschiedenen Gründen aus ihren Familien in Kinderheime ziehen müssen. Derzeit sind 80 Kinder in der Obhut von Sozius. 16 von ihnen konnten die Betreuer in diesem Jahr eine besondere Freude machen. An zwei Wochenenden im Sommer und Herbst 2017 organisierten sie ein Treffen mit der Reit-Therapeutin Anna Franke und einem Therapie-Pferd. Der Nutzen liegt für Schönrock auf der Hand: „Tiere überlegen nicht. Sie haben keine Vorbehalte.“ Diese ehrliche, aufmerksame Rückmeldung gebe Kindern viel zurück, was sie nie hätten verlieren dürfen.

 

Ein Moment unbedingter Verbundenheit: Viele der in Medewege betreuten Kinder haben schwere Zeiten hinter sich. Mit der tiergestützten Therapie lernen sie, wieder Vertrauen zu fassen – zu anderen und zu sich selbst.

Vorsichtiges Kennenlernen: Ein Therapie-Pferd als Freund kann viel bewirken – oder wie Silke Schönrock vom gemeinnützigen Unternehmen Sozius es ausdrückt: „Tiere haben keine Vorbehalte. Sie reagieren unmittelbar auf Zuneigung.“

Zwei Termine gab es in diesem Jahr bereits: Jeweils acht Kinder konnten teilnehmen. Nun will Sozius allen 80 Kindern in seiner Obhut einen Besuch ermöglichen.

Mithilfe des speziell ausgebildeten Pferdes und einer Reit-Therapeutin können die Kinder ihren Selbstwert wiederentdecken. Nun erwägt Sozius die Finanzierung eines eigenen Pferdes – um regelmäßig Kindern Zugang zu der Therapieform zu ermöglichen.

Das Projekt „Pferd im Stall“ richtet sich an Kinder, die in ihrem Umfeld Erfahrungen mit Gewalt, Trauer oder Vernachlässigung machen mussten.

Pferde geben Kindern Selbstvertrauen

Bei der diesjährigen „Hand in Hand“-Aktion des NDR soll das Schweriner Projekt „Pferd im Stall“ gefördert werden. Mit tiergestützter Therapie wird dort traumatisierten Kindern geholfen. mehr

Verein wünscht sich regelmäßige Besuche bei einem Therapie-Pferd

Die zweimalige Aktion war ein voller Erfolg. Um eine ausgebildete Reit-Therapeutin wie die Schwerinerin Anna Franke und ein spezielles Therapie-Pferd regelmäßig nutzen zu können, hofft Schönrock auf Spenden für die Kinder im Zuge der diesjährigen Spendenaktion „Hand in Hand“ des NDR. Denkbar wären laut Schönrock verschiedene Modelle – bis zu einer Beteiligung an einem eigenen Pferd. Damit auch die Kinder wieder zu der Erkenntnis gelangen: Sie sind etwas wert.

Pin It on Pinterest

Share This