Laut des bundesweiten Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS) von 2007, sind insgesamt 15 % der Kinder und Jugendlichen von 3–17 Jahren übergewichtig und 6,3 % leiden unter Adipositas. Hochgerechnet auf Deutschland entspricht dies einer Zahl von ca. 1,9 Millionen übergewichtiger Kindern und Jugendlicher, davon ca. 800.000 Adipösen.

Die Wissenschaft ist sich darüber einig, dass für Kinder und Jugendliche körperliche Aktivität eine wesentliche Voraussetzung für ein gesundes Aufwachsen ist. Neben positiven Effekten auf die organische und motorische Entwicklung, ist die Bedeutung für das psychosoziale Wohlbefinden, die Persönlichkeitsentwicklung und das Erlernen sozialer Kompetenzen nicht zu unterschätzen.

Ergotherapeuten verfügen mit ihrem betätigungsorientierten Handeln und Denken, welches den Klienten und dessen Umwelt aktiv mit einbezieht, über die notwendigen Kompetenzen, adipöse Kinder und deren Familien zu begleiten. Dabei spielen neben der Entwicklung neuer Routinen und Gewohnheiten ein ressourcenorientierter Blick und die Ermöglichung von Teilhabe an bedeutungsvollen Betätigungen eine wesentliche Rolle.

Dieses Seminar gibt Ihnen einen Einblick in die aktuelle interdisziplinäre sowie ergotherapeutische Forschung und Literatur zum Thema Adipositas und deren Behandlung bei Kindern und Jugendlichen.

Weiterführend werden ergotherapeutische Modelle und Grundannahmen für die Arbeit mit adipösen Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien vorgestellt.
Im Fokus steht dabei der ergotherapeutische betätigungsorientierte Prozess mit möglichen Assessments, therapeutischen Ansätzen, Programmen und Beratungsmöglichkeiten, um adipöse Kinder und Jugendliche zu mehr Lebensqualität und Wohlbefinden zu befähigen.

Inhalte:

  • Aktuelle Forschung und Literatur
  • Leitliniengerechtes Handeln im therapeutischen Prozess
  • Ergotherapeutische Modelle und Grundannahmen in der Zusammenarbeit mit betroffenen Kindern und deren Familien
  • Assements, Interventionsansätze, Manuale und Beratung innerhalb des ergotherapeutischen Prozesses
  • Präventionsansätze und gemeinwesenorientierte Ergotherapie
Referenten:
Anna Franke

Ergotherapeutin, Bc of Science OT, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Ludwigslust
Termine:
Sa, 12. November 2016 10:01 Uhr – 17:30 Uhr
So, 13. November 2016 09:00 Uhr – 16:30 Uhr
Dauer:
2 Tage
Lehreinheiten:
16 (Eine Lehreinheit entspricht 45 Minuten)
Fortbildungs-
punkte:
16
Anmeldefrist:
4 Wochen vor Kursbeginn
Kosten:
252,00 €
Teilnehmer:
Ergotherapeuten

Pin It on Pinterest

Share This